Immer wieder Emotionen

In meinem letzten Beitrag hatte ich euch von meinem emotionalen Durchhänger erzählt. Eine Stimmung, wie sie viele von uns kennen. Vielen Dank an dieser Stelle für die liebevollen und hilfreichen Rückmeldungen von euch. Ich habe mich sehr darüber gefreut!!!

Ich hatte gleich noch am Montag meinen Resturlaub beantragt und war ab Dienstag zuhause. Ich hatte Sehnsucht nach Ruhe. Schon am Montagabend erzählte ich meiner Yogalehrerin von meinem Tief und sie riet mir, die nächsten Tage in die Morgen-Stunden zu kommen. Das tat ich dann auch. Habe mich also am Dienstagmorgen auf mein Rad geschwungen und bin zum Sunflow gefahren …. immer noch wie ein „Schluck Wasser in der Kurve“. Die Übungen taten mir sehr gut – wunderbar war auch die morgendliche Stille im Kursraum. Ich hatte ein bisschen das Gefühl, high zu sein. Trotz alledem machte ich sicher einen jämmerlichen Eindruck, der bei meiner Lehrerin doch ziemlich viel Mitgefühl erregte. Sie bot mir an, mich im Anschluss von ihr noch behandeln zu lassen. Ich nahm das Angebot sofort an, auch wenn ich keine Vorstellung hatte, was sie damit meinte und was auf mich zukommen würde. Wir gingen in einen kleinen, warmen Raum und sie erklärte mir, dass ich mich einfach nur hinlegen müsse …. sonst gäbe es für mich nichts zu tun. Das hörte sich gut an! Ich habe mich also lang gemacht – eingehüllt in eine flauschige Decke, schloss die Augen und gab mich dem Bevorstehenden völlig hin. Ich konnte nur noch spüren, wie sie ihre Hände auf meinen Körper legte und ich in einen tranceartigen Zustand fiel. Es war absolute Stille! Meine rechte Körperhälfte fühlte sich warm, gut durchblutet und tiefenentspannt an. In diesem Moment wünschte ich mir noch eine Yogalehrerin auf der linken Seite meines Körpers, die durch ihr Handauflegen das gleiche Entspannungsgefühl links auslösen würde. Aber das war gar nicht nötig. Nach einer Weile nahm ich wahr, wie die Entspannung von der rechten auch in die linke Körperhälfte überging. Ich konnte nun meinen Körper kaum noch spüren, so leicht war er. Meine Gedanken entschwanden und ich wusste nicht mehr, ob ich träume oder wache. Ein geiler Zustand! Ich kenne ihn aus der Zeit, als ich mich zum Mythos-Trainer ausbilden lies (da begleitet man Menschen auf einer Reise in ihre früheren Leben).

Irgendwann (es waren am Ende über 30 Minuten) holte mich meine Lehrerin aus diesem wunderschönen Zustand zurück. Ich durfte mich wieder ins Leben atmen und langsam beginnen, den Körper zu bewegen. Warum und wie auch immer hatte sie während der Behandlung gespürt, dass ich mich um mein gebrochenes Herz kümmern sollte und empfahl mir, eine spezielle Übung nun 40 Tage lang durchzuführen. Wow, dachte ich …. sie hatte recht! Seit längerem schon spüre ich leichte Herzschmerzen …. es ‚hört‘ sich an wie ein leises Wimmern. Nun, durch ihre Behandlung, ist zumindest schon einmal die energetische Leere verschwunden. Ich fühle mich wieder „gefüllt“ und die tägliche Yoga-Übung gibt mir Gewissheit, am richtigen Thema zu arbeiten. Ich weiß es immer sehr zu schätzen, wenn ich für mich selbst etwas tun kann. Herzlichen Dank, liebe Edyta!!!!

Wisst ihr, wenn ein Kind geboren wird, kommt es voller reiner Liebe auf die Welt. Leider erleben die meisten von uns bereits in der Kindheit, dass sie mit reiner Liebe so verletzlich sind und wollen sich schützen. Die Folge davon sind traurige, angeknackste oder gebrochene Herzen. Mein Herz brach, als sich mein Vater das Leben nahm. Ich war damals 7 Jahre. Aber ich möchte euch nicht traurig machen oder mich als Opfer darstellen. Das Leben ist halt das Leben. Wir alle haben Geschichten zu erzählen und Päckchen zu tragen.

Ich könnte noch so viel über meine Gefühle und Gedanken niederschreiben …. kurzum, es war eine gute Woche …. mit viel Schlaf …. und Genuss der Sonnenstrahlen …. und gestern mein 1. Bloggertreffen! Ihr seht also, es fließt wieder Energie durch meinen Körper …. wenn auch noch nicht in alter Frische.

Schaut selbst:

Fratzen

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Immer wieder Emotionen

  1. Liebe Katrin,
    da bist du ja in guten Händen. Die Behandlung klingt total interessant und das deine Yoga Lehrerin auch noch so feinfühlig ist hilft dir sicher auch. Ich finde es immer wieder erstaunlich wieviel im verborgenen liegt und irgendwann doch in Form von tiefen Gefühlen hoch kommt.
    Schön das es dir besser geht!
    Herzliche Grüße
    Natascha

    Gefällt mir

    • Liebe Natascha, vielen Dank für deine lieben Worte!!! Es tut gut zu wissen, dass nicht nur ich in solche Löcher tapse. Ich freue mich auch sehr, dass wir uns nun kennen. In den nächsten Tagen muss ich erst einmal bei dir stöbern.
      Herzliche Grüße Katrin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s