Adventskalender-Türchen 9

Ich bin jetzt 60 Jahre alt, meistens fühle ich mich viel jünger, aber manchmal fühle ich mich auch so alt, wie ich jetzt bin. Mein Älterwerden kann ich genießen, weil ich viel bewusster und entspannter geworden bin. Ich sehe meine Schönheit, die nicht weniger wird, sondern eher zunimmt … neulich hat ein Mann zu mir gesagt, du leuchtest von Innen … das ist es vielleicht! Ich kann das Leben nehmen, wie es geschieht und ich bin unendlich dankbar für den Weg, den ich schon gegangen bin … da gab es so viele Geschenke, die ich jetzt erst würdigen kann. Jetzt kann ich bewusster genießen: feines Essen, Draußensein in der Natur, meinen Körper, – ich habe zwar ein paar mehr Fettpölsterchen, mehr Bindegewebsschwäche als früher, aber meine Haut ist weich wie Seide! Ich kann schon das Duschen morgens als sinnlichen Genuss wahrnehmen und (unbedingt) meine Sexualität in Bewusstheit und Langsamkeit. Und ich liebe die gemeinsame Zeit mit Menschen, besonders die mit den Frauen in meinen Kreisen, auch mit den Männern, die es in meinem Leben gibt und die mich – jeder auf seine Weise – lieben. Und immer wieder bin ich sehr gerne auch mit meiner alten Mutter (bald 92) und etwas seltener mit meinen erwachsenen Töchtern. Ich empfinde nichts mehr als selbstverständlich! Ich danke dem Leben.

Sylvia

sylvia-10-2015

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s